Staubexplosionsgrenzen

Staubexplosionsgrenzen 

Definition:

Die Staubexplosionsgrenzen beschreiben den Konzentrationsbereich der Stäube mit Luft, innerhalb dessen Explosionen möglich sind.

Prüfverfahren: EN14034-3

Als Versuchseinrichtungen werden in erster Linie die 20-L-Kugel bzw. auch der 1 m³-Behälter eingesetzt (siehe auch Staubexplosionsfähigkeit).

Die untere Staubexplosionsgrenze wird ermittelt, indem die Staubkonzentration so lange verringert wird, bis bei einem Zündversuch keine Staubexplosion mehr wahrgenommen wird. 

Bewertung:

Als Entzündung wird im 1-m³-Behälter ein Druckaufbau von ≥ 0,3 bar über dem prüfverfahrensspezifischen Ausgangsdruck gewertet, in der 20-l-Kugel ein Druckaufbau von ≥ 0,5 bar.

Sicherheitstechnische Relevanz:

Die Staubexplosionsgrenzen werden zur Auslegung der Schutzmaßnahme „Vermeiden explosionsfähiger Atmosphäre“ benötigt.

Die obere Staubexplosionsgrenze ist bei sicherheitstechnischen Betrachtungen im Zusammenhang mit aufgewirbelten brennbaren Stäuben von geringer Bedeutung, da sich darauf kein Sicherheitskonzept aufbauen lässt. Sie wird daher in der Regel nicht bestimmt. 

Aufgrund der Inhomogenität von Staub/Luft-Gemischen ist zu berücksichtigen, dass eine lokale Überschreitung der unteren Explosionsgrenze nicht ausgeschlossen werden kann, selbst wenn diese in einem Apparat oder Anlagenteil rechnerisch sicher unterschritten wird.

Cookie-Einstellung

Unsere Webseite benutzt Cookies und externe Inhalte wie z. B. Google Maps. Bitte treffen Sie eine Auswahl für die Behandlung von Cookies und Inhalten von Drittanbietern.

Hier finden Sie nähere Infos zu den Optionen.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies und Inhalte zulassen:
    z. B. Tracking- und Analyse-Cookies, Google Maps.
  • Cookies & externe Inhalte blockieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Externe Inhalte werden nicht geladen.

Im Die INBUREX Consulting GmbH können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Zurück